Seite teilenzur MobilversionVorbestellen Zur Facebookseite
Anwendungsgebiete
« Erkältungskrankheitendiese Seite drucken drucken diese Seite teilen mailen

Erkältungskrankheiten

Huflattich

« vorherigenächste »
März - April Tee

Wirk- & Inhaltsstoffe

Schleim, Ätherische Öle, Gerbstoffe, Inulin, Pyrrolizidinalkaloide

Verwendete Pflanzenteile

Blätter, Blüten

Innerliche Anwendung

Erkrankungen der Atemwege, Husten

Wissenswertes

Die Blüten des Huflattichs werden oft mit dem Löwenzahn verwechselt. Die genügsame Pflanze hat aber keine Blätter in der Blütezeit und einen schuppigen Stengel. Huflattich beruhigt als Tee hartnäckigen Reizhusten und löst zähen Schleim.

Hinweise

Einige Pyrrolizidinalkaloide können möglicherweise die Leber schädigen. Huflattich nicht in Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.

HuflattichHuflattich

Huflattich

Tussilago farfara
(teilen/drucken Icons made by Amit Jakhu, Freepik, OCHA from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0)