Seite teilenzur MobilversionVorbestellen Unser TÜV-Zertifikat Zur Facebookseite
Anwendungsgebiete
« Erkältungskrankheitendiese Seite drucken drucken diese Seite teilen mailen

Erkältungskrankheiten

Wasserdost

« vorherigenächste »
Juli - September Tee Fertigarznei

Wirk- & Inhaltsstoffe

Polysaccharide, Glykoproteine, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Pyrrolizidinalkaloide

Verwendete Pflanzenteile

Kraut

Innerliche Anwendung

Erkältungskrankheiten, Erkrankungen der Atemwege

Wissenswertes

Bei Erkältungen und Infektionen steigert der Wasserdost, auch Kunigundenkraut genannt, das Immunsystem. Er wird auch Wasserhanf genannt, da die Blätter an Hanf erinnern, er hat mit diesem aber botanisch nichts zu tun.

Hinweise

Enthält Pyrrolizidinalkaloide, kann möglicherweise bei langer, hoch dosierter Anwendung die Leber schädigen.

WasserdostWasserdost

Wasserdost

Eupatorium cannabinum
(teilen/drucken Icons made by Amit Jakhu, Freepik, OCHA from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0)